Tischkreissäge Tipps

Diese Features sollte eine gute Tischkreissäge mitbringen

Egal ob im Baumarkt, Fachhandel oder Online-Shop – eine Tischkreissäge ist heute schnell gekauft. Doch wird sie auch meinen Anforderungen gerecht werden? Erfüllt sie meine Vorstellungen und kann ich mit ihr überhaupt die Arbeiten durchführen, die mir vorschweben.

Im Folgenden geben wir dir deshalb Tipps und Empfehlungen, welche Features und Funktionen eine gute Tischkreissäge mitbringen sollte:

1. Großer Arbeitstisch

Tischkreissäge großer Arbeitstisch

Ausziehbarer Arbeitstisch

Spielentscheidend ist der Arbeitstisch. Allgemein gesagt gilt hier: Umso größer, desto besser, da nur so auch etwas größere Werkstücke bewältigt werden können. Einige Modelle bieten auch die Möglichkeit einer anschraubbaren oder (noch besser ) ausziehbaren Sägetischerweiterung. Hiermit ist man natürlich sehr flexibel.

Ein großzügig gestalteter Arbeitstisch ist von Vorteil. Ist dieser variabel ausziehbar ist man damit besonders flexibel.

2. Ausreichend Leistung (Watt)

Leistung Tischkreissäge

Ausreichend Leistung Tischkreissäge

Die Leistung des Motors der Säge sollte natürlich eines der wichtigsten Auswahlkriterien sein. Nur wenn dieser ausreichend kräftig ist (wir empfehlen mindestens 1.000 Watt), macht auch das Sägen stärkerer/dickerer und härterer Werkstücke (wie z.B. Hartholz) Spaß. Anderenfalls kann bei zu geringer Leistung die Drehzahl des Motors beim Zuschnitt stark in den Keller gehen. Eine unsaubere und ausgefranste Sägekante ist dann meist die Folge.

Wir empfehlen mindestens 1.000 Watt Leistung (für Heimwerker). Profi-Kreissägen können auch bis zu 2.000 oder 3.000 Watt und mehr Leistung haben.

3. Schnitttiefe und Schnittwinkel

Schnittwinkel Schnitttiefe Tischkreissäge

Schnittwinkel und -tiefe einstellbar

Die maximal mögliche Schnitttiefe und -winkel sollte bei der Auswahl ebenfalls eine hohe Priorität haben. Hat die Säge z.B. eine maximale Schnitttiefe von 75 mm, kann man mit ihr im Idealfall Werkstücke bis 75 mm Dicke/Stärke zuschneiden. 75 mm ist auch unsere Empfehlung. Der Schnittwinkel sollte mindestens von 0 bis 45° stufenlos einstellbar sein (für Gehrungssschnitte).

Wir empfehlen eine maximale Schnitttiefe von ca. 75 mm (oder mehr) und einen Schnittwinkel von mindestens 0 bis 45°. Beides sollte natürlich stufenlos einstellbar sein.

4. Parallel- und Winkelanschlag

Parallelanschlag Queranschlag Tischkreissäge

Queranschlag für Winkelschnitte

Sowohl ein Parallel- als auch ein Winkelanschlag sollten im Lieferumfang inbegriffen sein. Ein Parallelanschlag dienst z.B. zur Herstellung von mehreren Holz-Streifen aus einer großen Platte, ohne jedes Mal neu einmessen und anreißen zu müssen. Einmal den Parallelanschlag richtig eingestellt, kann man quasi in Serie gehen. :-) Ein Winkelanschlag erlaubt verschiedene Winkelschnitte.

Ein Parallel- und Winkelanschlag sollten Teil des Lieferumfangs sein. Beide müssen exakt und auf dem Arbeitstisch anzubringen sein, um einen präzisen Zuschnitt zu erhalten.

5. Stabiles Untergestell

Tischkreissäge Untergestell

Stabiles Untergestell

Vor allem bei den verhältnismäßig günstigen Tischkreissägen, kann es sein, dass an dem Untergestell gespart wird. Nur wenn dieses aber stabil und die Säge darauf sicher und fest steht, ist ein präzises Arbeiten möglich. Wackelt das Untergestell hingegen, kann der Sägetisch vibrieren und ein unsauberer ist fast unumgänglich die Folge. Ist der Sägetisch höhenverstellbar, ist dies umso besser, da er dann optimal auf die Größe des Benutzers angepasst werden kann.

Ein stabiles Untergestell ist das A und O für einen präzisen Zuschnitt. Ist das Untergestell höhenverstellbar, kann es optimal dem Benutzer angepasst werden.

6. Sicherheit

Sicherheit Tischkreissägen

Sicherheit: Hervorstehender Aus-Schalter

Beim Thema Sicherheit ist darauf zu achten, dass das Sägeblatt mit einer Schutzhaube und einem dahinter befindlichen Spaltkeil geschützt ist. Beide verhindern, dass durch das aufsteigende Sägeblatt Kleinteile oder gar das gesamte Werkstück dem Benutzer entgegen geschleudert wird. Auch ein Schiebestock sollte mit im Lieferumfang sein, mit dem man das Werkstück (vor allem kleine Teile) über den Sägetisch schieben kann. Ist ein Überhitzungsschutz an der Tischkreissäge vorhanden, ist dies ebenfalls von Vorteil.

Wichtig sind: ein Sägeblattschutz (Schutzhaube), Spaltkeil, Schiebestock, Überhitzungsschutz des Motors.


Die beliebtesten Seiten unserer Besucher

Hier findest du häufige Fragen und Antworten sowie die beliebtesten Seiten unserer Besucher:


Optionale Features

Geht man einen Schritt weiter in Richtung Profi-Sägen, da man Arbeiten mit seiner Tischkreissäge vor hat, die über die „normalen“ Zuschnitte hinaus gehen, können die folgenden Features und Funktion sehr nützlich oder gar erforderlich sein:

Hinterschnittfunktion

Bietet die Tischkreissäge eine sogenannte Hinterschnittfunktion, so ist der Schnittwinkel nicht nur von den üblichen 0 – 45° einstellbar, sondern bspw. von -1 bis 46°. Also je links und je rechts 1 Grad mehr. Ein Hinterschnitt ist dann erforderlich, wenn man z.B. zwei Platten bündig zuschneiden möchte (z.B. Küchen-Arbeitsplatte). Mehr über den Hinterschnitt bei Tischkreissägen erfahren.

Zugfunktion

Bei den „normalen“ Tischkreissägen fährt man mit dem Werkstück durch das Sägeblatt. Ist die Säge mit einer Zugfunktion (Unterflur-Funktion) ausgestattet, ist es anders herum. Man bewegt also das Sägeblatt durch das fixierte Werkstück. Dies erlaubt einen äußerst präzisen Zuschnitt.

Schiebeschlitten

Sehr praktisch kann auch ein sog. Schiebeschlitten sein (bei z.B. Winkelschnitten). Durch die Verwendung eines Schiebeschlittens beim Zuschnitt, wird dieser ebenfalls sehr genau und präzise.

Soft Anlauf

Besitzt die Tischkreissäge einen Softanlauf (oder auch Soft-Start genannt), startet der Motor nicht gleich mit Volllast, sondern fährt, wie beim Auto, langsam an. Dies schont den Motor in aller Regel und verspricht meistens eine längere Lebensdauer.

Constant Electronic

Ist die Rede von einer Constant Electronic, bedeutet dies, dass die Drehzahl beim Sägen verschiedene Werkstücke (Art, Stärke, Dicke, Härte, etc.) stets konstant bleibt. Eine saubere Sägekante ist die Folge.